Vortrag
Sicherheitsberater Schmid spricht in Kempten über Gefahren aus Asien für den Westen

'Die Großregion Asien-Pazifik ist der Motor der Weltpolitik im 21. Jahrhundert', sagt Professor Gunther Schmid. Der Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung war in Kempten zu Gast. Im Haus Hochland sprach er nicht nur über die weitreichenden Zusammenhänge in der Weltpolitik. In Sachen Sicherheit müsse die westliche Welt umdenken. Schmid: 'Die Vorbeugung ist die einzige Chance, die wir haben.'

Schmid, der auch als Sicherheitsberater von Bundeskanzlerin Angela Merkel tätig ist, war auf Einladung der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik und dem Gebirgssanitätsregiment 42 nach Kempten gekommen. 'Von der Wirtschaftskrise zur Weltordnungskrise – Aufstieg und Dominanz Asiens im 21. Jahrhundert' war dort als Thema angekündigt.

'Eine Weltunordnung'

Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise sind für den Politik-Spezialisten klar: 'Wir werden eine Weltunordnung haben', kündigt er an. Dass die derzeitige Diskussion im Hinblick 'fast nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet' werde, hält er für falsch. 'Die politischen Dimensionen dieser Krise sind viel wichtiger. Sie werden nur in den Medien kaum diskutiert', bedauert er.

Auf Asien bezogen sei China besonders betroffen, so Schmid. Das Exportland habe unter dem rückläufigen Konsumverhalten des Westens und Japans zu leiden, begründet er. Reihenweise Firmenpleiten an der Küste seien die Folge. Im eigenen Land gebe es für China keine Möglichkeiten, mehr Güter unter die zumeist arme Bevölkerung zu bringen.

Bevölkerungsreiches Indien

In direkter Konkurrenz zum kommunistischen China stehe Indien. 'Das Land wird China in einigen Jahren bezüglich der Bevölkerungszahl überholt haben', prophezeit Schmid. Das habe man auch in den USA erkannt.

'Es gibt keine andere asiatische Macht, mit der die USA mehr kooperieren als mit Indien', so der Experte und weiter: In Amerika und Europa wisse man, 'dass die US-Macht bis Mitte des 21. Jahrhunderts nur von einer asiatischen Macht herausgefordert werden kann. Aber keiner wird das zulassen.'

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019