Wetter
Sibirische Kälte strömt ins Allgäu: Bis zu minus 20 Grad

Zum Finale zeigt der Winter noch einmal, was er kann: Während es am Freitag und am Samstag in Südbayern nur mäßig kalt sein wird, strömt ab Sonntag mit auffrischendem Nordostwind eiskalte Luft aus Sibirien nach Deutschland.

Nachts ist Frost bis unter minus 15 Grad, über Schnee an den Alpen sogar bis minus 20 Grad möglich. Auch tagsüber verharren die Temperaturen bei minus fünf bis minus zehn Grad. Bei einem teilweise böigen Nordostwind fühlt sich das trotz Sonnenschein noch weitaus kälter an.

'Den Höhepunkt erreicht die Kältewelle mit minus 20 Grad auf dem Nebelhorn am Dienstagmorgen', sagt Meteogroup-Chefmeteorologe Joachim Schug. Aber auch an den dann folgenden Tagen soll es kalt und wahrscheinlich trocken bleiben, obwohl der meteorologische Winter am kommenden Mittwoch endet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 23.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020