Festnahme
Serbin muss nach Einreise Reststrafe verbüßen

Die Bundespolizei hat am Sonntagnacht auf der A 96 nahe Wangen eine 42-jährige Serbin festgenommen. Wie die Beamten mitteilten, war die Frau vor einigen Jahren aus Deutschland ausgewiesen worden, nachdem sie einen Teil einer siebenjährigen Haftstrafe wegen eines besonders schweren Falls der sexuellen Nötigung abgesessen hatte. Sollte sie wieder nach Deutschland kommen, drohte ihr eine Verhaftung wegen des Einreiseverbotes. Außerdem wird dann die Reststrafe von 781 Tagen fällig.

Dieser Fall ist nun für die mittlerweile in Vorarlberg lebende Frau eingetreten. Sie wurde festgenommen und an eine Justizvollzugsanstalt übergeben, wo sie voraussichtlich die nächsten rund zwei Jahre verbringen wird.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019