Gunzesried
Sennerei wartet noch immer auf Käse-Freigabe

Nach dem Auftreten von Rinder-Tuberkulose im Oberallgäuer Gunzesried, wartet die örtliche Sennerei noch immer auf eine Käse Freigabe. Erst wenn das bayerische Gesundheitsministerium grünes Licht gibt, kann vorsorglich sichergestellter Hartkäse wieder verkauft werden.

Eigentlich hatte die Sennerei die Freigabe schon für gestern erwartet, bislang aber noch keine Antwort erhalten. Das Ministerium begründet die Verzögerungen damit, dass Untersuchungen weitere Rinder und der Menschen des betroffenen Hofes noch ausstehen. 43 Tiere waren notgeschlachtet worden 14, die keine Milch geben, stehen noch auf der Weide. Währenddessen verkauft die Gunzesrieder Sennerei Käse von anderen Sennereien.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen