Blaue Blume
Senioren verschaffen sich bei Demonstration lautstark Gehör

Es hatte sich herumgesprochen: Bayerns AOK-Direktor Dr. Helmut Platzer kommt wegen einer Besprechung in die Kaufbeurer AOK-Geschäftsstelle. Gelegenheit für zahlreiche Besucher der Blauen Blume Schwaben, ihren Unmut über die Entscheidung der großen Krankenkasse zu äußern, dass in der Einrichtung Gelder für 125 Therapieplätze gestrichen werden. Und so versammeln sich rund 60 zumeist betagte Demonstranten gestern Nachmittag vor dem AOK-Haupteingang in der Josef-Landes-Straße, um Platzer ihr Protestschreiben zu übergeben. Walter Pschorr, pensionierter Arzt und selbst «Kunde» bei der Blauen Blume schimpft: «Ich kenne mindestens 15 Besucher in unserer Einrichtung, die stationär in eine psychiatrische Einrichtung müssten, wenn die Blaue Blume geschlossen wird. Aber das wäre doch viel teurer», so der Mediziner.

Platzer selbst verlässt das AOK-Gebäude zwar nicht, empfängt aber eine achtköpfige Delegation der Demonstranten in einem

Besprechungsraum, wo diese fordern, dass die Kündigung der entsprechenden Verträge wieder zurückgenommen wird. «Was wird nun aus der Blauen Blume, wird sie weiter existieren?», fragt ein älterer Herr sorgenvoll. «Ich gehe davon aus», antwortet Platzer. Doch die AOK müsse auch mit den Beiträgen der Versicherten gerecht umgehen. Zudem setze sie nur gesetzliche Vorgaben um. Kaufbeurens AOK-Direktor Josef Bauer ergänzt: «Wir haben jetzt den Schwarzen Peter, dabei haben wir viel Geld aufgebracht. Andere Versicherer zahlen nichts» Sie stünden jetzt aber nicht in der Kritik.

Platzer zollt den Senioren großen Respekt dafür, dass sie ihre Meinung engagiert kundtun. Er will aber nichts versprechen, was er nicht halten kann. Vielleicht könne Geld im Bereich der Pflegeversicherung für die Blaue Blume künftig aufgewendet werden, sagt er abschließend. Wolfgang Vater, Leiter der Blauen Blume, ist skeptisch: «Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Finanzierung auf diesem Wege funktioniert», meint er gegenüber der AZ.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen