Sein Können zeigen und sich austauschen

Buchloe/Ostallgäu | ew | Zum sechsten Mal fand am Wochenende der Ostallgäuer Kreisjugendfeuerwehrtag statt. Die Veranstaltung, die diesmal vor und im Buchloer Gerätehaus abgehalten wurden, stand unter dem Motto 'Verhalten beim Notfall'. Rund 150 Jugendliche aus dem gesamten Landkreis nahmen daran teil. Neben einem allgemeinen, schriftlichen Wissenstest, für dessen Bestehen es von Kreisbrandinspektor Hans-Jürgen Ringler Auszeichnungen gab (siehe weiterer Artikel) stan-den auch praktische Vorführungen auf dem Programm. Zudem gab es eine Geräte- und Fahrzeugausstellung, an der sich auch die Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht Buchloe beteiligte.

Wie eine verunglückte Person direkt am Unfallort zügig in eine stabile Seitenlage gebracht wird, mussten die zahlreichen Jugendlichen bei ihrem praktischen Test unter den Augen der Prüfer demonstrieren. Auf den ersten Blick schien diese Aufgabe recht einfach, doch 'es gibt immer neue Erkenntnisse, die dann von den Jugendlichen auch sofort umgesetzt werden müssen', so Kreisfeuerwehr-Jugendwart Georg Wohlhüter. Die Feuerwehr bilde ihre Jugend in Abstufungen je nach Alter breitgefächert aus. Erste Hilfe, wie sie beim Seminartag in Buchloe demonstriert wurde, sei ein ganz wichtiges Thema, das jeden Bürger angehe. 'Im Alltag kann nun mal viel passieren', so Wohlhüter.

Der Kreisjugendfeuerwehrtag diene aber nicht nur der Überprüfung des Fachwissens der Nachwuchs-Feuerwehrler, sondern solle auch Motivation und Ansporn für die Jugendlichen sein. Außerdem sei das Zusammentreffen und der Erfahrungsaustausch von Gleichgesinnten den Organisatoren wichtig.

Interessant für viele Floriansjünger - vor allem von kleineren Wehren - war zudem die Fahrzeugausstellung vor den Toren des Feuerwehrgerätehauses. 'Nicht jede Feuerwehr hat dieses Potenzial an technischem Material wie Drehleiter, Rettungsschere oder Wärmebildkamera', so Wohlhüter. Er freute sich auch über die Beteiligung der Wasserwacht Buchloe am Kreisjugendfeuerwehrtag: 'Feuerwehr und die Schnelleinsatzgruppe der Wasserwacht ergänzen sich.'

Landrat Johann Fleschhut wie auch Buchloes Bürgermeister Josef Schweinberger zeigten sich überrascht von der großen Teilnehmerzahl. Vor allem auch der hohe Anteil der Mädchen bei den Jugendfeuerwehren sei zu begrüßen. 'Es gibt Gemeinden, da sind untertags nur die Frauen für den Notfall abrufbar', so Schweinberger, der selbst aktives Feuerwehrmitglied ist.

Fleschhut fand es 'sehr beeindruckend', wie die Jugenlichen sich neben Schule und sportlichen Aktivitäten noch für die Feuerwehr und den Dienst am Nächsten einsetzen. 'Ihr seid ganz vorne in der Gruppe derer, die etwas ganz Wichtiges machen. Auch wenn es manchmal schwierig ist, alles unter einen Hut zu bringen, wir brauchen Euch', so der Landrat.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen