Bahn
Securities überwachen Kellmünzer Bahnübergang

Nach dem tragischen Zugunglück an einem Bahnübergang in Kellmünz wird dieser nun von Securties überwacht.

Jedes Mal, wenn ein Zug sich dem unbeschrankten und nur durch Lichtzeichen gesicherten Übergang nähert, kontrolliert ihn ein Mitarbeiter der Bahn zusätzlich und macht dem Zugführer durch Handzeichen deutlich, dass er freie Fahrt habe. Das berichtet die Allgäuer Zeitung .

Das sei aber keine Dauerlösung, so ein Bahnsprecher. Auf lange Sicht soll der Bahnübergang umgebaut werden. In welcher Form stehe allerdings noch nicht fest. Bei einem Zusammenstoß mit einer Regionalbahn hatte eine Autofahrerin beide Beine verloren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen