Wangen
Schwerverletzter nach Unfall auf der A96 außer Lebensgefahr

Zwei Tage nach dem spektakulären Unfall auf der A96 bei Wangen auf der Argentalbrücke ist einer der beiden Schwerverletzten außer Lebensgefahr. Der 31-jährige Arbeiter eines Verkehrssicherungstrupps war am Montag beim Zusammenprall eines Sattelzuges mit einem Baustellensicherungsfahrzeug zu Boden geschleudert worden und hatte dabei schwere Kopfverletzungen erlitten. Mittlerweile sei der Zustand des Mannes aus dem Raum Ulm wieder stabil, teilte die Polizei Ravensburg heute mit. Der aus dem Raum Offenburg stammende 48-jährige Fahrer des Lastwagens schwebt hingegen nach wie vor in Lebensgefahr. Wie berichtet war am Montagnachmittag ein Sattelzug auf der Argenthalbrücke in eine Baustelle gerast und durchbrach die Leiptplanke und das Brückengeländer. Der 48 jährige Fahrer hing fast fünf Stunden über einem 40 Meter tiefen Abgrund.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen