Marktoberdorf
Schweinegrippe: Zwei neue Fälle

Nachgefragt bei Ralf Kinkel Nachdem vorgestern der erste Schweinegrippe-Fall am Marktoberdorfer Gymnasium bekannt wurde, kamen dort gestern zwei neue Fälle hinzu. Wie wurde der Virus am Marktoberdorfer Gymnasium festgestellt?

Kinkel: Schüler gingen mit Erkältungssymptomen zum Arzt. Der stellte labordiagnostisch bei ihnen die neuen Grippe (H1N1) fest. An der Schule sind uns aktuell drei Fälle bekannt.

Können noch mehr Schüler erkrankt sein, ohne dass es vom Gesundheitsamt entdeckt wurde?

Kinkel: Es gibt sicher eine Dunkelziffer.

Muss ich jetzt Angst haben, mein Kind auf das Gymnasium zu schicken?

Kinkel: Nein, auf keinen Fall. Der Verlauf ist nach wie vor bei der überwiegenden Mehrzahl der Erkrankten milde und unkompliziert.

Wie kann ich mein Kind und mich schützen?

Kinkel: Mit einfachen Hygienemaßnahmen kann man das Erkrankungsrisiko für sich selbst und die Umgebung senken: Regelmäßiges Händewaschen, Hände vom Gesicht fern halten, Vermeiden von Anhusten und Anniesen, engen Kontakt zu erkrankten Personen vermeiden sowie geschlossene Räume regelmäßig lüften.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ