Roßhaupten
Schulleiter sind Teamspieler

«Im Zuge des Umbaus der Hauptschule zur Mittelschule muss sich jede Hauptschule eine oder mehrere Partnerschulen suchen, um das Fächerangeboten aufrecht erhalten zu können. Dabei sollten die vorhandenen Schulgebäude weiter benutzt werden.» Diesen wegweisenden Satz zur Situation der Hauptschulen kam von Schulamtsdirektor Eduard Gapp bei der offiziellen Amtseinführung der neuen Roßhauptener Schulleiter: Albert Staffen und Elmar Hiltensberger als Stellvertreter an der Hauptschule, Birgit Maier an der Grundschule.

Mit launigen Worten hatte Elmar Hiltensberger die Veranstaltung eröffnet und begrüßte neben dem Vertreter des Schulamtes die Bürgermeister des Schulverbandes: Josef Keller aus Lengenwang, Manfred Rinderle aus Seeg, Xaver Boos aus Rückholz, Max Streif aus Rieden am Forggensee und Thomas Pihusch Roßhaupten. Mit einem Hinweis auf die Aufgaben eines Schulleiters, wie sie im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz beschrieben sind, ergänzt durch die «profilbildende Wirkung eines Schulleiters», führte Schulamtsdirektor Gapp die neuen Leiter für Roßhauptens Schulen in ihre Ämter ein. Kollegien von Grund- und Hauptschule, Schulverband und Elternvertreter hatten sich in der Aula der Hauptschule eingefunden, um diese Einführung zu begleiten.

Die Trompeter von Florian Mayers Big Band - Franziska, Sandra und Michael - sowie Tobias am Keyboard sorgten für stimmungsvolle musikalische Umrahmung und begeisterten die Zuhörer.

Wie bereits berichtet, war Birgit Maier zuletzt Leiterin der Schule in Lengenwang, während Albert Staffen bereits seit 20 Jahren, davon drei als Konrektor, die Hauptschule Roßhaupten mitprägte. Der neue Stellvertreter Elmar Hiltensberger unterrichtet seit zehn Jahren an dieser Schule.

Für den Schulverband und die Gemeinde hieß Bürgermeister Thomas Pihusch das neue Team willkommen. Und als Teamspieler präsentierten sich auch die beiden neuen Schulleiter Birgit Maier und Albert Staffen. Sie werden auf mehr Zusammenarbeit bauen und auch gemeinsame schulinterne Fortbildungen planen.

«Mängelliste» zum Abarbeiten

Während Albert Staffen mit der Ausstattung seine Hauptschule («nur die Heizung spuckt noch») recht zufrieden ist, hat Birgit Maier in ersten Gesprächen mit Bürgermeister Pihusch bereits eine Mängelliste angemeldet, die nach den finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde abgearbeitet werden soll.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen