Bildung
Schulbeginn erst um 9 Uhr? Kaufbeurer Schüler und Lehrer sehen keinen Vorteil in einem späten Unterrichtsstart

Eine ganze Stunde länger Schlaf am Morgen? Nicht nur Schüler träumen davon. Doch ihnen gilt die Idee von Simone Fleischmann. Die Präsidentin des bayerischen Lehrerverbandes ist der Ansicht, dass über einen Schulbeginn erst um 9 Uhr nachgedacht werden könnte.

'Auf den ersten Blick hört sich der Entwurf super an', fassen die Schülersprecherinnen des Marien-Gymnasiums in Kaufbeuren ihre Meinung in einer gemeinsamen Erklärung zusammen. Doch müde seien die Jugendlichen in der Schule sowieso.

Ob nun eine Stunde mehr oder weniger geschlafen wird, spiele keine allzu große Rolle. Der Vorstoß berge möglicherweise auch Probleme, wenn sich der Unterricht auf die zweite Hälfte des Tages verschiebt. Denn auf mehr Nachmittagsunterricht sei gut zu verzichten.

Letztlich kommen die Schülersprecherinnen zu dem Schluss, dass der Entwurf besser wieder verworfen werden sollte: 'Das Kultusministerium sollte sich lieber über wichtigere Fragen Gedanken machen, wie beispielsweise das Unterrichtskonzept oder die Regelung der Vertretungsstunden.'

Mehr über das Thema und wie Lehrer den Vorschlag bewerten, erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 27.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ