Schützen bringen

Top-Saisonleistung Waal: Erste Mannschaft steigt auf ­ Ansporn für Jugend Waal (hk). Triumphal abgeschlossen haben die Vereinigten Schützen Waal das Pensum der Rundenwettkampf-Saison 1999/2000 im Sportschützengau Landsberg. Nach einer hervorragenden Serie errang die erste Mannschaft den Meistertitel der C-Klasse Süd. Sie steigt damit in die B-Klasse auf. Da sich die Mannschaft erst vor zwei Jahren für die C-Klasse qualifiziert hatte, kommt diesem Erfolg ein besonderer Stellenwert zu.

Zum Saisonverlauf: In den beiden ersten Wettkämpfen hatte jeweils der Gegner Vorteile geltend gemacht. So standen die Waaler zunächst am Ende der Tabelle. Dann aber besann sich die Mannschaft auf ihr Können und intensivierte das Training. Aus diesen Bemühungen resultierte ein großartiger Siegeszug mit einer makellosen Bilanz. Bis zum Abschluss der Vorrunde ging kein Rundenwettkampf mehr verloren. Die Folge: Waal rückte hinter Hagenheim und Issing II auf den dritten Rang nach vorne.

Leistungssteigerung

Eine nochmalige Leistungssteigerung gab es im zweiten Durchgang, nachdem das Team ­ angespornt von Mannschaftsführer Manfred Knoll ­ die Wettkampfpause zu weiteren Trainingseinheiten genützt hatte. Zu Beginn der Rückrunde erreichten Christine Lang, Petra Fäustle, Josef Faustmann und Manfred Knoll absolute Top-Ergebnisse. Während die Waaler ihre Erfolgsserie fortsetzten, 'patzten' die führenden Konkurrenten. So lagen die Vereinigten Schützen plötzlich auf Rang zwei im Rennen, wobei der Rückstand auf Spitzenreiter Hagenheim lediglich mit einem Punkt zu Buche schlug.

Ein Punkt Vorsprung

Jetzt war die Meisterschaft in greifbarer Nähe. Aber dadurch stieg auch die psychische Belastsung. Das Quartett aus dem Singoldmarkt zeigte sich jedoch routiniert und nervenstark. Es besiegte den bisherigen Tabellenersten, blieb dann auch bis zum Saisonausklang auf der Gewinnerstraße und ging schließlich mit einem Punkt Vorsprung über die Ziellinie. Der Endstand in Zahlen: 1. Waal I 19 694 Ringe/24:4 Punkte, 2. Hagenheim 19 682/23:5.

Mit der Meistermannschaft, in der aushilfsweise auch Martina Ganslmeier und Christoph Hofer zum Einsatz kamen, freut sich der gesamte Verein. Erster Schützenmeister Horst Schliedermann wertet den Erfolg als Beweis dafür, was in die Tat umgesetzt werden kann, wenn beständiges Training, Erfahrung und Ehrgeiz zusammenkommen. Nicht zuletzt sieht er darin aber auch ein anspornendes Beispiel für die Nachwuchsschützen.

Die besten Einzelresultate der Saison schossen Christine Lang (Schnitt: 358,5 Ringe) und Manfred Knoll, der es auf durchschnittlich 356,3 Ringe brachte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen