Essen
Schülergruppe aus China in Kempten zu Gast

14Bilder

Gerichte deutscher Asia-Restaurants sind zu sehr an europäische Vorlieben angepasst. Wenn Chinesen in Deutschland wie jeder andere auch zum Chinesen gehen, schmeckt es ihnen höchstwahrscheinlich nicht. Denn so gut wie jedes asiatische Restaurant in Deutschland stimmt seine Gerichte auf die hiesigen Geschmäcker ab.

30 Schüler der chinesischen Tianjin Shuangling High School (Nahe Peking) haben für diesen Fall vorgesorgt. Sie waren gestern zu Besuch im Carl-von-Linde-Gymnasium. Damit es den chinesischen Schülern schmeckt, haben die Gruppenleiter einem China-Restaurant einen Spezialauftrag gegeben: Sie sollen richtig chinesisch kochen, nicht europäisch-chinesisch.

So isst man in China beispielsweise weniger Fleisch, dieses dann aber am Knochen. 'Deutsche würzen ihr Essen auch weniger', sagt eine Angestellte des Lokals. Außerdem gebe es viel mehr Gemüsesorten und Tofu, sagt Xin Saike, der Dolmetscher der Gruppe. Die Esskulturen in China seien stark unterschiedlich.

Was die Schüler aus China zum Essen sagten, lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 29.01.2015 (Seite 29).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ