Projekt
Schüler des Jakob-Brucker-Gymnasiums in Kaufbeuren planen und bauen einen Beachvolleyballplatz

Ein Berg von 660 Kubikmetern Sand soll bis September dieses Jahres zu einer neuen Begegnungsstätte des Schulsports verwandelt werden. Genau genommen haben es sich 31 Schüler des Jakob-Brucker-Gymnasiums zur Aufgabe gemacht, den Bau einer Beachvolleyballanlage vom ersten Spatenstich bis zum letzen Feinschliff komplett eigenverantwortlich zu planen und die Finanzierung auf die Beine zu stellen.

Neben ersten Kontakten mit der Arbeitswelt und Erfahrungen für den späteren Berufsweg verfolgen die Schüler vor allem ein Ziel: eine Verbesserung des Sportangebots ihres Gymnasiums. Doch was bringt Elftklässler auf die Idee für ein solches Mammutprojekt? Sie nehmen an einem P-Seminar teil, das praktische Kenntnisse vermitteln soll.

Informationen zum Baufortschritt und Kontaktdaten gibt es im Internet unter Facebook.

Mehr über das Schülerprojekt lesen Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 23.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019