Förderung
Schub für den Schwabenbund: Freistaat unterstützt Regionalmanagement mit 300.000 Euro

  • Foto: Franz-Peter Tschauner (dpa)
  • hochgeladen von Johann Stoll

Bislang war er ein Mauerblümchen: Kaum jemand in der Region kannte den 2012 gegründeten Schwabenbund. Doch das soll sich ändern: 2016 will das Regionalmanagement, das die Interessen von elf Landkreisen und kreisfreien Städten sowie mehrerer Kammern und Wirtschaftsverbände zwischen Allgäu und Schwäbischer Alb bündelt, durchstarten.

Für Schub sorgt dabei auch der Freistaat Bayern: Er stellt 300.000 Euro aus Mitteln für das Regional- und Konversionsmanagement bereit. Den Förderbescheid übergab Finanzminister Markus Söder gestern im Kemptener Rathaus.

'Wir sind ein großer Raum mit eminenter Wirtschaftskraft, aber bislang ohne besondere Aufmerksamkeit und internationales Profil.' So beschrieb Gerhard Pfeifer gestern in Kempten die Region zwischen den Metropolen München, Stuttgart, Nürnberg und Zürich. Der schwäbische IHK-Vizepräsident gehörte bislang zur ehrenamtlichen Führung des Schwabenbundes.

Künftig wird mit dem gebürtigen Kemptener Werner Weigelt (bislang Geschäftsführer des Regionalmarketings Günzburg) ein hauptamtlicher Geschäftsführer den Bund von Memmingen aus leiten.

Mehr über den Bund erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 17.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen