Kaufbeuren / Germaringen
Schritt in Richtung Vierspurigkeit

Seit gut zwei Wochen rollt der Verkehr auf der B12 zwischen Kaufbeuren und Germaringen mit Tempo 50 dahin, die Fahrbahnspuren sind auf drei Meter verengt worden. Der Grund dafür sind die Arbeiten zum dreispurigen Ausbau der 2,4 Kilometer langen Strecke (wir berichteten). Nach der Rodung von Bäumen kommen die notwendigen Erdarbeiten gut voran. Nun informierten Staatssekretär Franz Pschierer und Baudirektor Bruno Fischle vom Staatlichen Bauamt in Kempten sich über den derzeitigen Stand des Projektes. Wurde vor gut 30 Jahren der Lückenschluss der B12 feierlich begangen und «das Allgäu so an den Rest der Welt angebunden», wie Fischle sich erinnerte, so sei aus der Bundesstraße mittlerweile eine verkehrliche Hauptschlagader geworden. Rund 15000 Fahrzeuge sind täglich zwischen Kaufbeuren und Buchloe unterwegs, leider ereignen sich daher auch viele, zum Teil schwere Unfälle. Die entstehenden Überholmöglichkeiten seien deshalb laut Fischle «ein Quantensprung für die Verkehrssicherheit». Neben der Unfallminimierung spiele aber auch die Förderung des Wirtschaftsstandorts Kaufbeuren eine wichtige Rolle. Dass Kaufbeuren die einzige kreisfreie Stadt in Bayern ist, die über keinen direkten Autobahnanschluss verfügt, ist laut Pschierer ein Nachteil bei der Firmenansiedlung. «Der fehlende Anschluss hat schon beim Thema Finanzfachhochschule eine Rolle gespielt, daher muss das Ziel die Vierspurigkeit sein,» erklärte der Staatssekretär. Der dreispurige Ausbau sei aber ein guter Anfang, auch, um den steigenden Fernverkehr bewältigen zu können. Dennoch sei es noch ein weiter Weg bis zum «Komplettausbau». Hans Gaul von der Firma Dobler bezeichnete die ausgebaute B12 aber bereits als «Flaniermeile des Allgäus».

Acht Millionen Euro Kosten

Bis Ende 2010 soll der dreigeteilte Ausbau zwischen Kaufbeuren und Buchloe auf insgesamt 13,4 Kilometern Länge fertiggestellt werden. Fischle bezifferte die Gesamtkosten dafür auf rund acht Millionen Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019