Konzert
Schmeicheleinheiten für 3.800 Zuhörer beim James Blunt Konzert in Kempten

17Bilder

Dreieinhalb Monate ist Blunt mit Ed Sheeran durch Amerika getourt, bevor er zu den wichtigen Leuten kommt, wie er sagt. In Kempten zum Beispiel. Die Amerikaner hätte er lediglich als Versuchskaninchen gebraucht. Neben gut ins Programm eingebauten Schmeicheleinheiten operiert der geschmeidige Entertainer oft und sehr nahe am Tränenfluss.

Er lässt seine Fans von einer Wolke zur nächsten schwebten, von Titel zu Titel, von Ballade zu Ballade. Mit Songs, so unspektakulär und gefällig, die zielstrebig ins Ohr flutschen.

Nur selten wechselt Blunt ins mittlere poppige Tempo, und noch seltener kommt der Ansatz einer rockigen Eruption von Keyboard oder elektrischer Gitarre aus den Reihen seiner Band. Die Kanten und die Ecken fehlen völlig. Die ganze Show: glatt, geschliffen, poliert und lackiert wie ein Stopfei.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 02.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019