Schluss mit den Vorurteilen

Fuchstal Theater im Doppelpack präsentierte die Schulspielgruppe der Volksschule Fuchstal. Während die Jüngeren in der Satire 'Die chinesischen Gartenzwerge' von Peter Klusen mit internationalen Vorurteilen abrechneten, waren 'Die Nachtruhestörer', eine Geschichte über Heimkinder, nachdenklicher. Insgesamt kamen über 700 Besucher zu den fünf Aufführungen in der Fuchstalhalle.

Kaum zu glauben, was alles passiert, wenn ein Fernsehteam aus dem Reich der Mitte in eine deutsche Durchschnittsfamilie platzt. Da Frau und Herr Müller (gespielt von Vanessa Rock und Christin Elstrod) und ihre Kinder Melanie (Carolina Hoffmann) und Guido (Ines Hitzelberger) weder über Dirndl und Lederhose noch über Gartenzwerge verfügen, haben die beiden chinesischen Regisseure (Nathalie Schwab und Magdalena Tischer) diese Requisiten gleich mitgebracht. Das Team (mit Marco Klotz, Manfred Lehner, Samuel Simon, Chris Vogel und Markus Weidenhiller) filmt alles, was sich 'der Durchschnittschinese' so unter Deutschland vorstellt. Zu ihrem Einsatz gelangt schließlich sogar die Polizei (Carina Schneider und Jessica Wagner) und die Nachbarin (Katharina Freiberger) ist entsetzt über das ganze Durcheinander.

Ihr eigene Aufführung produzieren wollten heuer die Darsteller aus der Oberstufe. Ausgewählt haben sie das Stück 'Die Nachtruhestörer' von Dirk Hase und Guido Käpernick, das durch seine jugendgemäße Sprache und fetzige Songs beeindruckt. Im Mittelpunkt stehen die drei Heimkinder Chris, Floh und Kai (Manuel Haseitl, Marius Franz und Max Schmidt-Tesch). Vor dem tristen Alltag flüchten sie sich in ihr Baumhaus und in ihre Träume. Dabei hilft ihnen ein Computerspiel, mit dem sie sich in ihre Traumberufe versetzen können.

Eine Welt in Unordnung

In Unordnung gerät ihre Welt, als Ben (Markus Vierlinger) in das Heim eingewiesen wird. Zarte Freundschaftskontakte knüpfen die Jungen zu den beiden Gymnasiastinnen Jasmin und Lisa (Nadine Sanktjohanser und Ramona Meis). Ob der Versuch der Jungen gelingt, nach dem 'schlechten Start' noch etwas aus ihrem Leben zu machen, bleibt am Ende offen.

In weiteren Rollen spielen Katrin Berlinger, Benjamin Böhm, Sara Dorra, Kevin Kupfer und Andreas Rappenglitz.

Für die aufwändige Bühnen-, Licht- und Tontechnik zuständig waren in beiden Inszenierungen Tatjana Fischer, Sebastian Ertel, Wolfgang Hefele, Tom Holzhäuser, Tobias Kinberger, Christoph Schmid, Niklas Schnürch und Maximilian Sturm. Als Maskenbildnerinnen traten Michaela Hager, Natali Kaul und Stefani Schorer in Aktion.

Regie und Gesamtleitung hatten die betreuenden Lehrkräfte Ursula Hoehne, Ilse Jansen, Karl-Heinz Kohler und Bettina Vogel übernommen.

Anerkennung verdient es, dass die Theatergruppe sich mit den 'Nachtruhestörern' an ein musikalisches Stück mit live gesungenen Beiträgen gewagt hat.

Andreas Hoehne

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen