Tourismus
Schlechtes Wetter: Was machen eigentlich Touristen im Oberallgäu?

Die Osterferien, stellen viele Vermieter von Ferienwohnungen fest, sind eine schwierige Zeit. 'Das ist die einzige Ferienzeit, in der man kaum Stammgäste findet', sagt beispielsweise Marie-Luise Maidel vom Biolandhof Maidel in Buchenberg. Skifahren geht nicht mehr überall, zum Wandern ist das Wetter eigentlich zu wechselhaft. Oder, wie Maidel sagt: 'Weil das Wetter zu der Jahreszeit einfach ganz oft wiascht ist.'

Trotz des schlechten Wetters ist ein Großteil der Ferienwohnungen in der Region aber ausgebucht. Was die Leute da unternehmen sollen? Die Gästeämter schicken die Touristen oft nach Kempten. 'Da gibt es ein Freizeitbad, Museen und Möglichkeiten zum Einkaufen wie das Forum Allgäu', sagt Barbara Schieß vom Gästeamt in Buchenberg. Oft schlagen Gästeämter in anderen Gemeinden auch das Allgäulino in Wertach und das Bergbauernmuseum in Immenstadt vor.

Wie es mit der Tourismus-Situation im Oberallgäu aussieht, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 31.03.2015

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019