Veranstaltung
Schauspieler lesen im September im Stadttheater in Kempten

Schauspieler lesen im September 'Die Ballade vom Kemptener Bühnenvorhang'. Das TIK lädt zur literarischen Mittagspause in die Buchhandlung 'Lesezeichen' in Kempten.

Der in Pfronten geborene Schriftsteller Gerhard Köpf hat auf Einladung des Theater in Kempten für das Spielzeitheft 2016/17 die 'Ballade vom Kemptener Bühnenvorhang" geschrieben – eine vergnügliche Geschichte über den Maler Franz Sales Lochbihler und seine Tätigkeit am Kemptener Theater im Jahr 1827.

Sie ist im aktuellen Spielzeitheft veröffentlicht. Nun wird sie noch vor dem offiziellen Spielzeitstart am Theater in Kempten von den Schauspielern Julia Jaschke, Wolfgang Seidenberg und Hans Piesbergen in der Buchhandlung 'Lesezeichen" vorgelesen. In der Ballade blickt Köpf mit viel Ironie sowohl auf den Maler Lochbihler, als auch die Kemptener Bürger.

Diese etwa dreißigminütige literarische Mittagspause – auch mit einem kleinen kulinarischen Angebot – findet an den Mittwochen, 7./14. und 21. September, jeweils um 12.30 Uhr, in der Buchhandlung 'Lesezeichen" statt. Der Eintritt ist frei.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019