Schäden immer noch zu sehen

Lindau | knf | Keller sind nass, Einrichtungen und Autos kaputt, Wege weggespült: Das Hochwasser vom vergangenen Freitag bringt vielen in Lindau und Umgebung Nachwehen. Es geht ans Aufräumen und Reparieren. Auch ein Blick in die Versicherungsverträge ist ratsam: Dort steht, was bezahlt wird. Der Lindauer Bauhof stellt Trocknungsgeräte zur Verfügung.

Er hat Tiefgaragen gesehen, die voll Wasser waren, eingedrückte Scheiben und umgeworfene Öltanks: Lindaus Bauhofleiter Danny Hemkens war mit seinen Mitarbeitern unterwegs, um Wasserschäden so gering wie möglich zu halten. Nachdem starke Regenfälle Teile des unteren Landkreises unter Wasser gesetzt hatten, mussten Straßen gesperrt, Sandsäcke verteilt und Wasser abgepumpt werden.

Und der Bauhof ist immer noch beschäftigt: Jetzt sammeln die Mitarbeiter die Sandsäcke wieder ein, befüllen sie neu, kontrollieren Gullydeckel und bessern Straßen aus. Bei einer Spezialfirma hat Hemkens Trocknungsgeräte bestellt, die sich wassergeschädigte Bürger beim Bauhof ausleihen können. 'Das zahlt die Hausratversicherung, und den Leuten ist wenigstens ein bisschen geholfen', sagt er.

Aber Danny Hemkens hat sich auch geärgert. Und zwar über die, die während des Hochwassers Absperrungen missachtet und die Einsatzkräfte behindert haben. 'Teilweise sind Leute mit Karacho durchs Wasser gefahren, und bei den Anwohnern sind Wellen in den gerade ausgepumpten Keller geschwappt.' Er habe mit der Polizei gesprochen. 'Nächstes Mal greifen wir da härter durch', sagt er.

Auch Eltern, die mit ihren Kindern auf Hochwasserspaziergängen unterwegs waren, warnt er: 'Das kann lebensgefährlich sein: Gullydeckel sind fortgeschwemmt, und auf einmal ist das Kind weg, weil es in ein Loch gefallen ist', warnt er.

Viele Bürger haben Keller und Wohnungen ausgeräumt und müssen jetzt überlegen, was sie wie ersetzen. 'Elementarschäden' heißt das Schlüsselwort: Sind die bei der Gebäude- oder Hausratversicherung eingeschlossen, übernimmt die Versicherung Hochwasserschäden, erklärt Eberhard Büchner von der Allianz-Generalagentur in Lindau.

Unter 'Elementarschäden' fallen auch Schäden durch Schneedruck oder Erdbeben, so Büchner. 'Da lachen manche. Aber ich denke, wir beschäftigen uns künftig mit Dingen, die es früher hier nicht gab.' Auch bei Autos, die in den Tiefgaragen ins Schwimmen geraten sind, hänge es von der Voll- oder Teilkaskoversicherung ab, was bezahlt werde. Näheres erklären die Versicherungsfachleute.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen