Jazzfrühling
Saxofon-Star Émile Parisien (34) nimmt die Zuhörer in Kempten auf eine wilde Achternbahnfahrt mit

Fiebrig tänzelt Émile Parisien herum, stützt sich dann mit dem rechten Bein an der Monitor-Box ab. Wie ein Schlangenbeschwörer lässt er sein Sopransaxofon kreisen, auf- und abwippen. Und die anarchischen Klänge, die er seinem Instrument entlockt, haben eine hypnotische Wirkung auf die Zuhörer.

Der 34-jährige Franzose bläst sich im einen Moment vogelwild die Seele aus dem Leib, um im anderen urplötzlich zu swingen oder somnambule Klangmalereien zu betreiben. Und das Beste: Die drei Herren um ihn herum folgen ihm mit Kontrabass, Flügel und Schlagzeug auf Schritt und Tritt.

Die Musik, die Parisien mit seinem formidablen Quartett im Theater-Oben des Stadttheaters kreiert, ist hochkomplex, und doch wirkt alles so selbstverständlich, unverkrampft, leichthändig. Es ist eine wilde Achterbahnfahrt, auf die Parisien und seine drei Musiker die 100 Besucher mitnehmen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 04.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Michael Dumler aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019