Buchloe
Sanierung der Realschule lockt internationale Forschung

Die energetische Sanierung der Buchloer Realschule rückt in das Interesse der internationalen Forschung. Seit Mai läuft, wie berichtet, die Sanierung das größte Projekt dieser Art im ganzen Süddeutschen Raum.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 5 Millionen Euro. Ziel der energetischen Sanierung ist, die Annäherung an den Passivhausstandard.

Der Energiebedarf soll um rund 80 Prozent sinken. Der Landkreis baut dazu ein spezielles Holzbausystem. An der Entwicklung dieses Systems ist auch die Technische Universität München beteiligt.

Jetzt haben Forscher aus Finnland und Norwegen die Realschule besucht. Die Buchloer Realschule ist aber erst der Anfang: Alle Schulen und auch das Landratsamt Ostallgäu in Marktoberdorf kommen in den nächsten Jahren auf den energetischen Prüfstand

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen