Finanzierung
Sammlung von Altpapier lohnt sich für Unterallgäuer Vereine immer weniger

Vereine sammeln Altpapier. Das hat im Unterallgäu eine lange Tradition. Ob Sport-, Musikvereine oder Feuerwehren – sie alle finanzieren mit den Einnahmen aus dem Verkauf des Altpapiers einen Teil ihrer Jugendarbeit.

Inzwischen geht die Rechnung jedoch immer weniger auf. Denn neben privaten Anbietern sammelt nun auch der Landkreis selbst mit seiner blauen Tonne Altpapier. Er tut das in guter Absicht, wie Edgar Putz, Abteilungsleiter am Landratsamt, versichert.

Der Kreis will mit seinem Engagement dazu beitragen, dass Privatfirmen wenig Lust verspüren, in diesen Markt einzusteigen. Die Vereine dürfen weiter sammeln. Am liebsten sähe es der Landkreis, wenn die Vereine das teurere Zeitungspapier sammeln würden (55,49 Euro die Tonne) und der Landkreis die Kartonage (36,95 Euro).

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 16.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020