Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Weniger Flüge nach Mallorca
Ryanair reduziert Flug-Kapazität im Oktober - auch am Allgäu Airport

Ryan Air (Symolbild)
  • Ryan Air (Symolbild)
  • Foto: Stephanie Eßer
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Bereits Mitte August hatte die Fluggesellschaft Ryanair eine Kürzung ihrer Flugkapazität im Oktober um 20 Prozent beschlossen. Jetzt hat Ryanair angekündigt, dass sie ihre Kapazität für Oktober um weitere 20 Prozent reduzieren wird.

Am Allgäu Airport nur noch zweimal die Woche nach Mallorca

Auch am Allgäu Airport in Memmingen unterhält Ryanair mehrere Flugverbindungen. Wie Pressesprecherin Marina Siladji gegenüber all-in.de bestätigt, haben die Kapazitätskürzungen auch Auswirkungen auf den Sommerflugplan des Allgäu Airports, der bis Ende Oktober gilt. Demnach werde Ryanair im Oktober Mallorca nur noch zweimal (vorher viermal) die Woche anfliegen.

Auch Alicante im Südosten Spaniens wird Ryanair im Oktober weniger anfliegen. Siladji fügt an, dass die beiden Flugziele im Winterflugplan (ab Anfang November) wie üblich gar nicht mehr vorgesehen sind. Der Grund für die Kürzungen ist wahrscheinlich die Einstufung Spaniens als Risikogebiet, so Siladji. Gleichzeitig kündigte Ryanair an, im Oktober die sizilianische Stadt Palermo vom Allgäu Airport aus öfter als bisher anzufliegen.

Was ist mit dem Winterflugplan? 

Zunächst gelten die Kapazitätskürzungen von Ryanair nur für den Oktober. Momentan könne man noch nicht sagen, ob sich auch am Winterflugplan (von November bis März) etwas ändern wird, meint Siladji. Vieles hänge von der Entwicklung der Corona-Risikogebiete ab.

Ein Ryanair-Sprecher meint: "Es ist zwar noch zu früh, um endgültige Entscheidungen über unseren Winterflugplan zu treffen, doch wenn sich die derzeitigen Trends und das Missmanagement der EU-Regierungen hinsichtlich der Rückkehr des Flugverkehrs und der normalen Wirtschaftstätigkeit fortsetzen, könnten ähnliche Kapazitätskürzungen über die Winterperiode hinweg erforderlich sein."

Allgäu Airport in der Corona-Krise: "Deutlich besser als die meisten Flughäfen in Deutschland"

Ständige Änderungen der Reisebeschränkungen: Ryanair übt Kritik 

Ryanair rechnet jetzt damit, dass ihre Oktober-Kapazität auf 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sinken wird. "Wir sind enttäuscht", sagt ein Sprecher von Ryanair. Gleichzeitig erwartet die Gesellschaft, mit dem reduzierten Flugplan eine Auslastung von über 70 Prozent beibehalten zu können.

Grund für die Kapazitätskürzungen sei der Schaden, der durch "die ständigen Änderungen der Reisebeschränkungen und -richtlinien der europäischen Regierungen" entsteht, so Ryanair. Viele der Beschränkungen würden kurzfristig eingeführt und die Bereitschaft der Kunden zu Neubuchungen untergraben. Laut Ryanair wir die Zuversicht der Kunden durch "das Missmanagement der Regierung in Bezug auf die Covid-Reiserichtlinien geschädigt."

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen