Spendentour
Rund-Um-Bayern-Team macht Halt am Hopfensee

Markus Frommlet (58) und Ute Jansen (50) sind im Rahmen von Rund-Um-Bayern auf Spendentour.
18Bilder
  • Markus Frommlet (58) und Ute Jansen (50) sind im Rahmen von Rund-Um-Bayern auf Spendentour.
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Seit dem 25. Juli sind Ute Jansen (50) und ihr Mann Markus Frommlet (58) auf ihrer sportlichen Spendentour unterwegs. Mit eigener Muskelkraft und 15 verschiedenen Fortbewegungsmittel möchten sie in 50 Tagen Bayern umrunden. Dabei wollen sie in Zusammenarbeit mit dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern (BVS) Spenden für Kinder mit Handicap sammeln. 

Wie ist es bisher gelaufen? 

Die beiden sind seit rund eineinhalb Wochen unterwegs. Ihre Rucksäcke sind zum Teil schwer. Vor allem im Klettersteig war das Klettern mit dem vielen Gepäck nicht so einfach, erzählen sie im Interview. Doch die beiden haben bereits zwei Zwölf-Stunden-Wanderungen gemeistert. Ein Auf- und Ab, auch hinsichtlich der Anstrengung, sagt Jansen gegenüber all-in.de. Doch wenn erstmal die Hütte in Sicht ist, steigt die Stimmung wieder, erklärt Jansen. 

Die beiden packen ihr Gepäck für den Tag.
  • Die beiden packen ihr Gepäck für den Tag.
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Die Lehrerin und der Arzt haben auf ihrer Tour rund um Bayern bereits Murmeltiere und Steinböcke gesehen. Aber auch die Begegnungen mit anderen Menschen sind oft etwas Besonderes. Überwältigt waren sie beispielsweise von Menschen, die die beiden Rund-Um-Bayern-Sportler mitten in den Bergen erkannt und für den BVS gespendet haben. 

Wichtig bei der Tour: Eine gute Organisation

Während sich Ute Jansen um die Foto- und Filmaufnahmen kümmert, ist Markus Frommlet eher für die Organisation zuständig. Das pünktliche Ankommen an einem Ort ist da witterungsbedingt manchmal gar nicht so einfach. Manchmal müssen Routen entlang der Grenze umgeplant werden. Das erfordert viel Organisation. Doch Unterstützung erhalten sie von Freunden, der Familie und den Gemeinden, durch die sie gehen werden. Schön ist es dann allemal, betonen die beiden, wenn in einem Ort zum Beispiel der Bürgermeister einem Kind mit Handicap eine Sportprothese oder ein Sport-Rolli überreicht. 

In 50 Tagen um Bayern.
  • In 50 Tagen um Bayern.
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern (BVS)

"Viele Kinder wissen gar nicht, dass es in Bayern den Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern gibt, der Inklusion fördert und Kinder mit Handicap unterstützt", erklärt Ute Jansen. Wenn jemand also ein Kind kennt, das eine Sportprothese oder ein Sportrollstuhl braucht, soll er sich beim BVS oder bei den Initiatoren von Rund-Um-Bayern melden. Jansen und Frommlet ist es wichtig, dass Kinder mit Handicap die Möglichkeit haben sollen, Sport mit Gleichaltrigen machen zu können.

In 50 Tagen um Bayern: Mit Muskelkraft Spenden für Kinder mit Handicap sammeln

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen