Museum
Ruine der Erasmuskapelle

Die Museen in Kempten sind jetzt wieder aus ihrem Winterschlaf erwacht und für ein breites Publikum geöffnet.

Nachdem Anfang März der Archäologische Park Cambodunum (APC), das Allgäu-Museum, das Alpinmuseum und die Alpenländische Galerie nach der Winterruhe wieder in Betrieb gingen, ziehen nun die beiden Museen im Zumsteinhaus, das Römische Museum und das Naturkundemuseum, nach.

Sie haben dann wieder jeden Donnerstag und jeden Sonntag, von 10 bis 12 Uhr, und von 14 bis 16 Uhr, geöffnet.Die archäologisch erschlossene Ruine der Erasmuskapelle unter dem St. Mang-Platz mit den unterirdisch zugänglichen Grundmauern einer mittelalterlichen Kapelle, deren Geschichte in einer einzigartigen und eindrucksvollen Multimedia-Schau präsentiert wird, ist nun auch wieder täglich, außer mittwochs, von 11 bis 17 Uhr, in Betrieb.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen