Umwelt
Rückblick auf 40 Jahre Bund Naturschutz Oberallgäu-Kempten

'Wir haben mit unseren Protesten vieles nicht verhindern können, aber wir haben geschafft, dass viel verbessert wurde', sagt Julia Wehnert. Vom Bau großer Straßen bis zur Energiewende: Der Bund Naturschutz hat große Projekte immer kritisch begleitet und sich für den Erhalt der Natur eingesetzt. Morgen feiert die Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu ihr 40-jähriges Bestehen. Erfolge konnten die Naturschützer laut Geschäftsführerin Wehnert viele verbuchen. Das größte Projekt der Kreisgruppe?

'Die Straßen, oder doch vielleicht die Moore', überlegt Björn Reichelt, Vorsitzender der Kreisgruppe. Ohne den Protest der 'Anwälte der Natur', wie sie sich selber nennen, sähe die Landschaft im Oberallgäu wahrscheinlich anders aus.

Den ganzen Bericht zur Geschichte des Bund Naturschutzes und aktuelle Projekte finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 07.03.2013 (Seite 31).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen