Rück- und Ausblick bei Neujahrsempfang der Pfarreiengemeinschaft und der Gemeinde

Standort für Feuerwehr und Bauhof gesucht Waal (fb).Infolge der Pfarrgemeinderats- und Kirchenverwaltungswahlen im vergangenen Jahr lag der Schwerpunkt des diesjährigen Neujahrsempfangs im Waaler Rathaus im kirchlichen Bereich. Auch in der evangelischen Kirche wurde im Vorjahr der Kirchenvorstand neu gewählt. Pater Karl Stribny hatte in der zurückliegenden Zeit den erkrankten Pfarrer Johann Zahner vertreten. Seit 1. Januar hat nun wie angekündigt Pater Thomas Schilling die Seelsorge in der katholischen Pfarreiengemeinschaft übernommen.

Die Finanzsituation der Marktgemeinde ist nach wie vor angespannt. Insofern war der staatliche Zuschuss für den Bauabschnitt 4 der Abwasserbeseitigung in Waalhaupten zum Jahresende in Höhe von 295 000 Euro ein erfreulicher Lichtblick, so Bürgermeister Josef Demmler. Er dankte zudem Silke Otterbein, die die Waaler Kläranlage auf den neuesten Stand der Technik gebracht hatte. Dank ihrer Erfahrung und ihres Engagements hätten 80 000 Euro eingespart werden können, wofür es einen Blumenstrauß gab. Auch Kämmerer Dieter Streit verhalf der Marktgemeinde zu zusätzlichen Einsparungen, konnte er doch nach zähen Verhandlungen Honorarforderungen um 32 000 Euro nach unten korrigieren. Büchereileiter Peter Schrey hatte mit seinen Helfern die Gemeindebücherei wieder auf den neuesten Stand gebracht. Demmler sprach die Hoffnung aus, dass die Bevölkerung dieses Angebot nun auch annehmen möge.

Anwesend beim Empfang war auch die Jugendgruppe 'Handys', die im Vorjahr auf der Schulwiese erstmals ein Open-Air Konzert mit mehreren Bands veranstaltet hat.

Fotoausstellung war großer Erfolg

Ein großer Erfolg war die Fotoausstellung von Archivar Gerhart Fischer beim Waaler Advent. Die Gemeinde bekomme jetzt sehr viele alte Bilddokumente zur Archivierung, so Demmler. Nach dem Einscannen gebe es diese wieder zurück. Dank des großen Engagements der Bürger sei der Bau des Dorfhauses in Emmenhausen schon weit fortgeschritten, betonte Demmler weiter.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte der Bürgermeister zudem an die Schneemassen auf dem Schuldach im Winter, die die Feuerwehr beseitigte. Im Sommer wurde das undichte Dach im Zwischenbereich saniert. Die Waaler Kiesgrube wurde gesperrt, das frühere Altenheim komplett abgerissen. Und 15 Monate nach dem Großbrand produzieren die Holzwerke Waal wieder.

Auch sportlich war einiges geboten: Bei den Fußballern löste Martin Schmid Gebhard Endisch ab, die Sauter-Zwillinge holten bei der deutschen Meisterschaft im Bogenschießen Gold. Im kirchlichen Bereich erwähnte Demmler die feierliche Maiandacht der Vereine, die Firmung, die Fahrzeugsegnung und die Nachspiele von 'Becket oder die Ehre Gottes'.

Größere geplante Maßnahmen für das kommende Jahr seien die Abrechnung des Straßenausbaubeitrags, das Dorfhaus im Emmenhausen, die Erschließung des Baugebietes in Bronnen, die Suche nach Standorten für die Waaler Feuerwehr und den Bauhof sowie die Achbrücke in Waalhaupten und der Ausbau der Straßen Hopfenweg und Walkweiher.

Pfarrerin Ute Neubauer dankte für die Einladung und die 'sehr angenehme Zusammenarbeit' mit der katholischen Pfarrei. Sie hoffte, dass der eingeschlagene Weg im ökumenischen Bereich eingehalten werden könne. Zur Vertreterin im Kirchenvorstand sei aus Waal Marion Tomschik gewählt worden.

Pater Thomas Schilling sagte Dank für die treue und zuverlässige Arbeit und äußerte den Wunsch nach einem guten Miteinander. Er dankte vor allem den Mitgliedern in den kirchlichen Organisationen und den ausscheidenden Mitgliedern aus Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat. Da er selbst nur ein 'Durchreisender oder Zugvogel' sei, wäre er ohne die viele Unterstützung auf verlorenem Posten gestanden. Besonders hob er die Verdienste der Pfarrsekretärin Edeltraud Klausner hervor. Sie habe in der Zeit der Erkrankung von Pfarrer Zahner viele Überstunden geleistet. Klausner überbrachte ihrerseits die Grüße des Pfarrers, dem es 'relativ gut geht'. Ein weiterer Dank galt Hermann Neuner, der sich ungeheuerlich engagiert habe und für den Pfarrer ein großer Helfer sei.

Außerdem gedachten alle Anwesenden in einer Schweigeminute des verstorbenen Ludwig Grondinger (siehe weiteren Artikel).

Abschließend lud Demmler alle Gäste zum Buffet in den Pfarrsaal ein.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019