Rodeln
Rodeln statt Skifahren: Mittagbahn in Immenstadt legt Schlepplifte still

Die Mittagbahn bei Immenstadt legt ihre Schlepplifte still. Statt auf Skifahrer setzt sie auf Rodler und Winterwanderer. 'Rodeln und Skifahren auf der selben Strecke ist gefährlich', sagt Bahnbetreiber Georg Waller.

Um Unfälle zu vermeiden, wurde vergangenes Jahr bereits einer der drei Schlepplifte abgebaut. Die beiden anderen wurden diesen Winter nicht in Betrieb genommen.

Waller überlegt, sie ebenfalls abzubauen. 'Es tut einem im Herzen weh. Aber es nützt nichts, wenn man sieht, es geht nicht anders', sagt Waller. Betriebswirtschaftlich rechne sich die Spezialisierung auf Rodeln und Winterwandern. Ohne die Lifte seien die Umsätze zwar niedriger. Das gleiche gelte aber auch für die Kosten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen