Unterricht
Robert Hackenberg ist neuer Chef der Grund- und Mittelschule Amendingen

'Hallo, Herr Hackenberg', ruft ein Schüler aus einem offenen Fenster, als der neue Schulleiter den Pausenhof quert. Robert Hackenberg winkt ihm zu und spricht über die Vorteile seiner neuen Schule. Dass in Amendingen Grund- und Mittelschule zusammengehören, sieht er als große Stärke. 'Es trägt zum guten Schulklima bei, wenn die Kleinen in den Großen Ansprechpartner haben', sagt er.

Der 44-jährige Robert Hackenberg ist seit August Chef von 58 Lehrkräften und verantwortlich für rund 540 Schülerinnen und Schüler in Amendingen.

Für seine neue Aufgabe bringt er neben den pädagogischen Qualifikationen noch ein paar außergewöhnliche Fähigkeiten mit. So spricht er etwa fließend Türkisch, denn 20 Jahre seines Lebens hat er in der Türkei verbracht. 'Mein Vater war Lehrer an der Deutschen Schule in Istanbul', erklärt Hackenberg.

Die Liebe zum Land und zum türkischen Volk hat er behalten. 'Es sind offene und gastfreundliche Leute', beschreibt er. In den Ferien ziehe es ihn oft nach Istanbul, um Freunde zu besuchen. Seine Sprachkenntnisse seien heute für ihn von Vorteil, sagt Hackenberg. 'Ich setze das zwar wenig ein, aber manchmal fühlt sich ein Schüler schneller zu Hause bei uns, wenn ich mit ihm in der Muttersprache rede.'

Hackenberg möchte die jungen Menschen gewinnen und ihre Talente ans Licht holen. 'Es liegt mir am Herzen, was man aus Menschen machen kann.' Dabei kann er von einem Psychologiestudium profitieren, das er an einer amerikanischen Universität in Istanbul absolviert hat.

'In Einzelgesprächen ist das hilfreich', erklärt er. Auch mit den Kriterien, die eine gute Schule ausmachen, hat er sich jahrelang intensiv beschäftigt als sogenannter Evaluator für Schulen im ganzen Regierungsbezirk: 'Es geht darum, dass sich Lehrkräfte, Schüler und Eltern wohlfühlen und gemeinsam an einem Ziel arbeiten.'

Lob für die Kollegen

In Amendingen sehe es da sehr gut aus, urteilt er. 'Das Kollegium ist sehr engagiert und gewohnt, selbstständig zu arbeiten.' Amendingen ist bereits seine zweite Stelle als Schulleiter. Drei Jahre lang hat er zuvor in Pfronten eine Mittelschule geleitet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen