Eisenberg-Zell
Ritterspektakel lockt viele

Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein zogen am Wochenende Besucherströme zur Schlossbergalm und der Burgruine Hohenfreyberg bei Eisenberg-Zell zum Ritterspektakel. Dichtes Gedränge herrschte schon vor der Schlossbergalm beim mittelalterlichen Markt. Hier stand auch die hohe Münzpresse.

Vor der Burg Hohenfreyberg boten weitere Händler ihre Waren an. An ihnen vorbei zogen die Akteure und Mitwirkenden in den Innenhof. Mit großem Applaus wurde Kaiser Maximilian mit Gefolge empfangen, aber auch «Heidenlärm» aus Berlin, die «Zeller Ritter», die «Landsknechte aus Füssen», die «Waffenbrüder zu Burgekh» und der «Marktgraf zu Brandenburg» sowie «Schelmenblut» mit Gefolge. Nach der Begrüßung durch den Herold der Gruppe «Schelmenblut» und durch Kaiser Maximilian (Manfred Wagner) kam Stimmung auf.

Der Nachmittag war geprägt von vielerlei Aufführungen. Während im Innenhof Schaukämpfe und mitreißende Darbietungen geboten wurden, sorgten an anderen Stellen Märchen- und Sagenerzählerinnen für strahlende Kinderaugen. Beeindruckend waren die Erläuterungen des Marktgrafen zu Brandenburg.

Die Zeller Ritter erklärten ihre Rüstungen. Die Füssener Landsknechte in ihren bunten Gewandungen erklärten ihre Waffen und machten klar, dass sie es waren, die Mitte des 16. Jahrhunderts das Ende der Ritter und ihrer Zeit eingeläutet hatten.

Trotz kurzzeitigem Regens lief auch das Abendprogramm am Samstag mit großer Feuershow planmäßig ab.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen