Blaichach
«Richtige Ohrwürmer mit tausend Vorzeichen»

2Bilder

Geplant war die feierliche Aufführung der «Missa Katharina» zur Verabschiedung von Pfarrer Martin Bummele in den Ruhestand. Nach seinem überraschenden Tod im Mai erklingt das Werk des niederländischen Komponisten Jacob de Haan nun zu Bummeles Gedenken. Nicht als Konzert, sondern als Orchestermesse im Gottesdienst wird die 2007 entstandene Auftragskomposition am kommenden Sonntag in der Blaichacher Pfarrkirche zu hören sein. Ganz im Sinne des verstorbenen Pfarrers, sagt Martin Schneider, Dirigent der Blaskapelle Bihlerdorf-Ofterschwang, der gemeinsam mit Christoph Herrmann, Leiter des St.-Georgs-Chores Seifriedsberg, die «Missa» einstudiert.

«Feuer und Flamme»

Denn Martin Bummele sei nicht nur «Feuer und Flamme» gewesen, als er von dem ehrgeizigen Plan der Kapelle und des Chores erfuhr, sondern auch «ganz besonders erfreut» über die Präsentation im Rahmen eines Hochamtes. «Meines Wissens zum ersten Mal», sagt Schneider. Außerdem, ergänzt Herrmann, habe sich der beliebte Geistliche gewünscht, dass möglichst viele Menschen der Pfarreiengemeinschaft eingebunden werden. 100 Sänger und Musiker werden jetzt das «sehr, sehr schöne Werk» (Schneider) interpretieren.

Als er die «Katharinenmesse» das erste Mal auf CD gehört habe, so Schneider, sei ihm die Komposition «leicht verständlich» erschienen. Freilich: Die Tonarten und die «tausend Vorzeichen» wirkten recht schwierig. «Mit ambitionierten Amateuren gut zu machen», lautete dennoch das Urteil von Martin Schneider.

Der 35-jährige Betriebswirt und Trompeter dirigiert seit drei Jahren die Blaskapelle. «Gemischte Gefühle» plagten dagegen seinen musikalischen Mitstreiter und langjährigen Bekannten Christoph Herrmann (44). Der gelernte Kirchenmusiker, der heute ein Geschäft in Lindenberg betreibt, leitet den Chor seit 1992 im Nebenberuf. Herrmann stieß auf Phrasen, die in seinen Augen «den Sängern schon einiges abverlangen». In dem Laienchor sängen viele doch nach Gehör und weniger vom Blatt.

Herrmann lud sich die Einzelstimmen von de Haans Internetseite und gab jedem Sänger eine CD mit nach Hause. Die Choristen reagierten «überraschend positiv» und meinten nach der ersten Probe übereinstimmend: Das macht richtig Spaß.

Auch für den Chef sind die Melodien mit den teilweise unkalkulierbaren Wendungen inzwischen zu «richtigen Ohrwürmern» geworden.

Jedes Ensemble probt für sich, lediglich an zwei Terminen vor der Aufführung werden Chor und Kapelle gemeinsam spielen. Dann erfolgt die «Feinarbeit», sagt Herrmann. So müsse in den Chorsätzen die Bläserbesetzung reduziert werden: «Wichtig ist, dass der Chor durchkommt», bestätigt Schneider, der über ein «überdurchschnittlich starkes Orchester» mit 70 Mitgliedern verfügt. Zwei Musiker, die gleichzeitig singen, werden denn auch gern an den Chor «ausgeliehen». Schneider wird die reinen Instrumentalsätze dirigieren, Herrmann tritt ans Pult, wenn die Sänger dazukommen. Für den Kirchenmusiker, der in der Orchesterarbeit häufig mit neuen Leuten zu tun hat, «fast normal, aber auch spannend».

Termin: Die «Missa Katharina» wird am Sonntag, 19. Juli, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin in Blaichach aufgeführt. Im Sinne von Pfarrer Bummele sind Spenden für die Pfarreiengemeinschaft erwünscht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen