Hochwasser
Rettungskräfte wegen des Hochwassers im Allgäu in Dauereinsatz

Bereits in der Nacht zum Samstag waren viele Flüsse und Bäche in der Region wegen des Dauerregens stark angestiegen, an der Iller bei Kempten wurde die Meldestufe eins erreicht.

Bis zum Samstagmittag gab es laut Polizei jedoch keine 'großen hochwasserbedingten Ereignisse'. Am Samstagnachmittag verschärfte sich jedoch die Situation - wie zuvor von der Hochwasserzentrale am Kemptener Wasserwirtschaftsamt prognostiziert: starker Dauerregen und ein Ansteigen der Schneefallgrenze auf teilweise über 2000 Meter Höhe, sorgten für ein starkes Steigen der Pegel.

Bis zum Sonntagmorgen wurden dem Polizeipräsidium Schwaben Süd/West knapp 250 hochwasserbedingte Einsätze gemeldet, mit Schwerpunkten in den Landkreisen Lindau und Oberallgäu - im Folgenden eine Zusammenfassung wesentlicher Ereignisse aus der Region:

  • Im Kreis Ravensburg erlitt ein 59 Jahre alter Feuerwehrmann bei einem Unwettereinsatz einen Herzinfarkt und starb.
  • Wegen der Polderflutung im Seifener Becken musste die Bahnstrecke Kempten - Immenstadt gesperrt werden.
  • Die Fahrbahn zwischen der A7-Abfahrt Dietmannsried und Heising wurde an mehreren Stellen überschwemmt.

Eine Auflistung weiterer wesentlicher Ereignisse bezüglich des Hochwassers finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 03.06.2013 (Seite 17).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen