Kaufbeuren
Ressourcen rüstiger Rentner sollen genutzt werden

Das Leben der Menschen im Alter wandelt sich rasant. Waren früher viele Senioren mit 70 Jahren etwa durch schwere körperliche Arbeit schon das, was man mit «wirklich alt» bezeichnen würde, so unternehmen heute 70-Jährige Weltreisen oder betätigen sich gar als Langstreckenläufer.

Dies möchte die Stadt Kaufbeuren nun in ihrem seniorenpolitischen Gesamtkonzept berücksichtigen, das die Kommune von Gesetzes wegen aufstellen muss. Ältere Menschen sollen nicht mehr nur als hilfsbedürftig, sondern als Bevölkerungsgruppe mit Ressourcen verstanden werden. Rüstige Senioren hätten zum Beispiel viel Zeit und könnten wirklich Hochbetagten ehrenamtlich helfen. Wieviel Zeit die Aufstellung des Konzeptes brauchen werde, konnte Peter Kloos, Leiter der federführenden Abteilung für Arbeit und Soziales im Kaufbeurer Rathaus, noch nicht abschätzen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen