Günzach
Rennwochenende in Günzach

Ein Radsportereignis jagt in der Region das nächste: Nachdem vor wenigen Wochen in Schweinlang ein Bundesligarennen der Frauen stattfand, folgt nun das große Rennradwochenende in Günzach. In diesem Jahr richten die Veranstalter um Klaus Görig bereits im Vorfeld des traditionellen Kriteriums die Bayrische Bergmeisterschaft der weiblichen Klassen aus. Samstagnachmittag ab 14.30 Uhr starten die Fahrerinnen in Rohr, um in Minutenabständen über Schöllhorn und Upratsberg das Ziel bei Heimenhalden schnellstmöglich zu erreichen. Favorisiert ist die österreichische Europameisterin Jacqueline Hahn. Am Sonntagmorgen geht es dann mit dem traditionellen Kriterium weiter. Wie am Vortag werden auch hier bayrische Meistertitel vergeben. Als Erste starten die Schüler um 10 Uhr auf den 800 Meter langen Rundkurs. Es folgen das Jugend- und das Juniorenrennen. Einer der Nachwuchsfahrer ist Thomas Dengel aus Görwangs. Ab 13 Uhr starten die C Klasse-Amateure in ihre 80 Runden.

Regionale Favoriten

Unter den Rennfahrern sind die Ronsberger Tobias Bauer sowie die Brüder Thomas und Tobias Seitz, die alle für den RSC Kempten starten. Bauer konnte vor einigen Jahren das Rennen dominieren und zählt mit seinem jungen Teamkollegen Tobias Seitz zu den Favoriten. Beim anschließenden Frauenrennen über 50 Runden müssen die Veranstalter um Klaus Görig auf die Lokalmatadorin Lisa Brennauer verzichten, die verletzungsbedingt nur zuschauen kann.

Ab 15.45 Uhr ist dann der Tageshöhepunkt angesetzt: das Hauptrennen der Männer über 90 Runden. Unter den Startern des Stevens-Lämmle Cup befinden sich Sechstage-Profis wie Christian Grassmann und Benjamin Edmüller, die Sieger aus den Jahren 2007 und 2008. Auf den 72 Kilometern will ihnen in diesem Jahr der Ex-Gerolsteiner-Profi und dreifacher Tour de France-Teilnehmer Sven Kraus Paroli bieten.

Auch Ex-Profi Stefan Löffler vom RSC Kempten zählt laut Görig zu den Favoriten.

Neben den Rennen wurde auch für Rahmenprogramm gesorgt. Vor dem Hauptrennen werden die Günzacher Breakdancer auftreten, die vor wenigen Wochen erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften teilnahmen. Ein Höhepunkt wird die Verlosung eines Berterelli-Jubiläumsrads (100 Jahre Giro dItalia) unter den Zuschauern. «Für schöne Tage mit spannenden, hochklassigen Wettkämpfen und buntem Rahmenprogramm ist gesorgt. Jetzt können wir nur noch hoffen, dass es Petrus gut mit uns meint», so Görig.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen