Sommerreifen
Reifenwechsel in der Werkstatt trotz Krise erlaubt

Symbolbild.

"Von O bis O" heißt die Faustregel, wenn es um den Reifenwechsel beim Auto geht. Während im Oktober die Winterreifen aufgezogen werden, steht um Ostern herum der Wechsel auf die Sommerreifen an. Und das ist laut dem bayerischen Innenministerium auch trotz der aktuellen Situation erlaubt.

"Das Aufsuchen einer Kfz-Werkstatt ist grundsätzlich ein triftiger Grund, die Wohnung zu verlassen", heißt es auf der Internetseite des bayerischen Innenministeriums. Demnach sei der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen und aus sicherheitsrelevanten Gründen, wie beispielsweise bei abgefahrenen Reifen, erlaubt. Auch hier weist das Ministerium darauf hin, den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen und die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten.

Arbeiten, die nicht notwendig sind, sollten allerdings auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Auch von reinen Schönheitsreparaturen sollten Autofahrer laut bayerischem Innenministerium absehen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ