Passersatz
Reichsbürger in Bayern: Gelbe Scheine in Bolsterlang beworben

Bürgermeisterin und Gemeinderäte nehmen an dubioser Veranstaltung teil. Danach werden Staatsangehörigkeitsausweise beantragt und Verschwörungstheorien verbreitet

Ein Hinweis auf die gestiegene Zahl von Reichsbürgern in der Region ist die hohe Zahl von Anträgen auf einen Staatsangehörigkeitsausweis. Während in der Vergangenheit nur wenige solche Anträge gestellt wurden, stieg die Zahl 2016 auf den Höchstwert von 104.

Die Dokumente sind zwar auch für Studenten einer ausländischen Hochschule oder beim Eintritt ins Beamtenverhältnis nötig, aber für die Behörden sind sie ein Hinweis auf Reichsbürger. Ganze Familien haben im Landratsamt schon diese 'Gelben Scheine' beantragt.

Häufig nach 'Informationsveranstaltungen'. Eine solche hat nach Recherchen unserer Zeitung im März 2016 in Bolsterlang stattgefunden. Mit dabei waren Bürgermeisterin Monika Zeller und mehrere Gemeinderäte.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 18.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Michael Mang aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019