Regionalentwicklung
Regionalentwicklungsprojekt soll das Kleinwalsertal noch lebenswerter machen

Das Regionalentwicklungsprojekt verfolgt das Ziel, ein lebenswertes Kleinwalsertal zu schaffen. Gelingen soll das mit einer, auf den Ideen und Anregungen der im Tal lebenden Menschen basierenden, zukunftsorientierten Entwicklung. Nach der Erarbeitung eines Zukunftsbuchs mit entsprechenden Projektvorschlägen soll jetzt die Umsetzung beginnen.

Ein für die Anfangsphase auf eineinhalb Jahre ausgerichtetes Umsetzungsprogramm liegt vor. Die Vorarlberger Innovate-Gruppe mit dem Entwicklungsfachmann Gerry Reinalter begleitet den Einstieg. Parallel dazu wird das Know-how an Teresa Keßler von der Gemeindeverwaltung weitergegeben, die den langfristigen Raumentwicklungsprozess von Beginn an begleitet hat und künftig Ansprechpartnerin im Rathaus sein wird.

Derzeit widmet man sich vier Themen: Wohnen, Nahversorgung, << Walser Omgang >> und << Walser Styleguide >>. Ziel der laufenden Aktivitäten für das Wohnen ist laut Gerry Reinalter, im Tal << gut zu wohnen >>. Dafür werden etwa Leerstände erhoben, deren Verfügbarkeit geklärt und die Bevölkerung nach dem Bedarf an Wohnraum befragt.

Spätestens im Oktober wird es dazu eine gezielte Befragung der Talbewohner geben. Parallel sollen im Fragebogen die Bedürfnisse rund um das Thema der Nahversorgung abgeklärt werden.

Wanderrouten gestalten

Der << Walser Omgang >> soll bereits in diesem Jahr mit ersten Maßnahmen umgesetzt werden. Es geht darum, << Natur und spezielle Plätze auf besondere Weise erlebbar zu machen >>, erklärt Gerry Reinalter. Dazu werden speziell ausgesuchte Plätze mit << feinen Gestaltungselementen versehen >>, was das Ansiedeln von Erlebnissen und Energiepunkten mit einschließt.

120 derartiger Punkte entlang bestehender Wanderrouten in der Natur haben Walser bereits vorgeschlagen. Zwei << Erlebnisplätze >> will man noch heuer realisieren, so Reinalter. Im nächsten Frühjahr werden andere dazukommen.

Unter dem Motto << Was dem Einheimischen gefällt, gefällt auch dem Gast >> sollen die << entspannenden und aufbauenden >> Wanderrouten mit den integrierten Erlebnisplätzen << zuerst für den Walser selbst >> installiert werden.

Genau so wie der in Ausarbeitung befindliche << Walser Styleguide >>. Bei dem Stilratgeber geht es um das mit den Walsern << gemeinsame Herausschaffen der Urelemente des Walser Baustils >>. Wie können Formen, Farben und Materialien << heute zeitgemäß und leistbar >> für Alt- und Neubausubstanzen integriert werden, lautet die Frage. Die Innovate-Gruppe will mit den Walsern zusammen lösbare Vorschläge erarbeiten, erklärt Reinalter.

Der Stilratgeber selbst soll laut Zielvorgabe Ende des Jahres fertig sein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen