Aktionsgruppe
Regionalentwicklung: Antrag für vier neue Projekte in Kaufbeuren

In der Regionalentwicklung kommt das Ostallgäu nach Einschätzung der Lokalen Aktionsgruppe Ostallgäu (LAG) sehr gut voran. Es hat in seiner jüngsten Sitzung die neuen Projekte 'Fernradweg Wertach – Phase II Umsetzung', 'Barrierefreies Segeln im Allgäu am Forggensee', 'Demenz-Hilfe Allgäu' und 'Qualitätsmanagement Urlaub auf dem Bauernhof' vorangebracht.

<%IMG id="880443" title="Kaufbeuren Ortsschild"%>Für diese ist nun der Weg frei, um bei der Förderbehörde für die Leader-Mittel der EU, dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten, Antrag auf Genehmigung zu stellen. 'Das Ostallgäu ist – gemessen an der Höhe der bewilligten Mittel – die Nummer eins unter den Leader-Regionen in Bayern', lobte der Vorsitzende, Landrat Johann Fleschhut.

Das Projekt 'Fernradweg Wertach' steht in den Startlöchern. Eine erste Vorprüfung unter Anwendung der Zertifizierungskriterien des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zeigte auf, dass der Fernradweg große Möglichkeiten bietet und das gewünschte verbindende Element zwischen den einzelnen 'Wertach-Erlebnissen' sein kann.

Ziel ist es laut Pressemitteilung, eine naturnahe Erholungsmöglichkeit entlang der Wertach über das gesamte Projektgebiet vom Ursprung bis zur Mündung zu schaffen. Auch das 'Barrierefreie Segeln im Allgäu am Forggensee' überzeugte das Gremium.

Dabei geht es darum, ein vermarktbares, integratives Angebot zu Freizeit und Erholung für Menschen mit Handicap aufzubauen. Ein öffentliches Angebot zur Ausbildung mobilitätseingeschränkter Segler sowie die Vermietung eines bedarfsgerechten Bootes gibt es bisher nicht.

Auch die 'Demenz-Hilfe Allgäu' fand positive Resonanz bei den Mitgliedern. Der Projektträger, die Allgäu GmbH, will die Betreuungsangebote im Allgäu stärken und ausbauen. Ab Anfang 2013 müssen nun in drei Phasen Orte oder Kooperationspartner für die Kontaktstellen festgelegt sowie eine Vernetzung mit ehren- und hauptamtlichen Partnern geklärt werden. Auch das Angebot an Schulungen muss geprüft werden.

Das Finden von Ehrenamtlichen, der Aufbau von Betreuungsgruppen und Helferkreisen in den Gemeinden und die Kooperation mit örtlichen Sozialstationen gelten als weitere Maßnahmen zur Umsetzung.

Übernachtungszahlen steigern

Beim 'Qualitätsmanagement Urlaub auf dem Bauernhof' ging es darum, die Wettbewerbsfähigkeit der teilnehmenden Betriebe auf dem Tourismusmarkt sicherzustellen sowie durch Verbesserung des Angebots die Übernachtungszahlen und damit die Umsätze zu steigern. In einem nächsten Schritt soll ein Betriebskonzept für 100 Pilotbetriebe erarbeitet werden.

www.leader-ostallgaeu.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019