Allgäu
Region bleibt von Unwetterschäden verschont

Das Allgäu ist bei den Unwettern am Abend und in der vergangenen Nacht mit einem blauen Auge davon gekommen. Viel Regen, teils Hagelschauer und Sturmböen traten im Allgäu auf größere Schäden blieben laut den Polizeidienststellen aber aus.

Ganz anders im benachbarten Vorarlberg: Zu rund 100 Einsätzen rückten die Feuerwehren dort aus. Umgestürzte Bäume galt es zu beseitigen und voll gelaufene Keller leer zu pumpen. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Zu kämpfen hat momentan allerdings die Polizei in Kempten mit den Folgen des Unwetters. Das Allgäuer Polizeipräsidium ist aufgrund eines Blitzschlags derzeit telefonisch nicht erreichbar.

In wichtigen Fällen ist die Einsatzzentrale der Polizei unter der Notrufnummer 110 zu erreichen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen