Bolsterlang
Regenfälle Schuld an Absturz des Neu Ulmer Landrats

An dem beinahe tödlich verlaufenen Absturz des Neu Ulmer Landrats bei Bolsterlang sind starke Regenfälle verantwortlich. Diese sollen den Weg so stark aufgeweicht haben, dass der Neu-Ulmer Landrat Erich Josef Geßner beim Betreten in die Tiefe rutschte, so der Deutsche Alpenverein.

So etwas könne nie ganz ausgeschlossen werden, so ein Sprecher. Mehrmals pro Jahr würden die Wege auf Fehler geprüft. Allerdings können diese durch Frost und Niederschläge teils nicht trittsicher sein, so ein DAV Sprecher. Vor allem kurz nach starken Wetterumschwüngen seien Bergwanderer zu besonderer Vorsicht aufgerufen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen