Extremismus
Rechtsextreme im Oberallgäu - Polizei hat wachsames Auge auf Szene

Es geschah in der Nacht, es geschah mitten in Kempten: Im März 2009 prügelten zwei Skinheads auf dem Residenzplatz einen in Pakistan geborenen 19-Jährigen krankenhausreif. Ein Fall, der damals eine breite Diskussion über rechte Gewalt und Rechtsextremismus in der Stadt auslöste.

Drei Jahre später nun richtet sich der Blick wieder nach rechts - ausgelöst durch die Ermittlungen rund um die Zwickauer Neonazi-Zelle. Wie sieht die rechte Szene in Kempten und dem Oberallgäu aus? Eine Bestandsaufnahme.

Bekannte Gruppen: Im Verfassungsschutzbericht 2010 für Bayern wird man unter dem Stichwort 'Kempten' bei den Skinhead-Gruppierungen fündig. So ist im Großraum Memmingen/Kempten die Skinhead-Kameradschaft 'Voice of Anger' ('Stimme des Zorns') aktiv, eine der größten noch aktiven Skinheadgruppierungen in Bayern.

Im Oberallgäu betreibt die Gruppe, deren Erkennungszeichen schwarze T-Shirts und Jacken mit dem Gruppensymbol und dem Gruppenschriftzug sind, unter dem Namen 'Voice of Anger Nomads' ein Vereinsheim. Die Polizei, so berichtet Christian Owsinski vom Präsidium Schwaben Süd/West, beobachte dieses. Aus der Gruppierung ging vor einiger Zeit die Skinhead-Band 'Codex Frei' hervor. Diese trat im Dezember 2010 in Weitnau auf – allerdings, so Owsinski, bei einer geschlossenen Feier ohne Außenwirkung.

Es habe sich um eine Geburtstagsfeier in privaten Räumen gehandelt, von Straftaten sei nichts bekannt.

Vor einigen Jahren tauchten in Kempten zudem einzelne Mitglieder der rechten Gruppierung 'Nationales Augsburg' auf. Im Oktober 2010 durchsuchte die Polizei im Zusammenhang mit der Gruppe insgesamt 30 Wohnungen in Bayern und Thüringen. Der Verdacht: Volksverhetzung, öffentliche Aufforderung zu Straftaten und Verbreiten von Propagandamaterial verfassungswidriger Organisationen. Eine Durchsuchung, bestätigt Polizeisprecher Owsinski, fand im Bereich der Kemptener Kripo statt. Erkenntnisse habe die Durchsuchung nicht erbracht.

Dem rechten Spektrum wurden 2008 etwa 130 Personen im Allgäu zugeordnet. Eine Zahl, die laut Owsinski seither rückläufig ist. Genaue Zahlen könne man jedoch nicht nennen – ein Teil dieser Personen seien 'Sympathisanten' wie Konzertbesucher oder Freundinnen von Rechtsextremisten. Zur rechten Szene gehören laut Verfassungsschutzbericht in Bayern auch etwa 700 Neonazis, etwa 50 sollen es in Schwaben sein.

Straftaten: Fünf Gewaltdelikte mit rechtem Hintergrund registriert die Kripo Kempten jährlich. Dazu kommen die sogenannten 'Propagandadelikte' – also zum Beispiel Hakenkreuzschmierereien oder der Hitlergruß. 2008 wurden 83 solche Delikte registriert, seither seien die Zahlen rückläufig.

Rechtes Gedankengut ist oft gut getarnt – kommt beispielsweise als vermeintlich harmloser Modeartikel daher. Im August 2008 verhängte das Amtsgericht Kempten einen Strafbefehl gegen einen 19-Jährigen, der ein Shirt mit dem Markennamen 'Consdaple' getragen hatte – und zwar so, dass durch die offene Bomberjacke nur noch fünf Buchstaben zu sehen waren: 'NSDAP'. Der 19-Jährige musste wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen 2000 Euro zahlen.

Die Szene insgesamt: Generell, betont Sprecher Owsinski, habe man 'ein wachsames Auge' auf die rechte Szene und kenne deren Mitglieder.

Bei der 'politisch motivierten Kriminalität' gingen die Zahlen zurück – insgesamt sei die Entwicklung der rechten Szene in Kempten und Oberallgäu rückläufig.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen