Atomunglück
Reaktorkatastrophe vor 30 Jahren: Memminger erinnert sich an Tage voller Unsicherheit

Es war nur eine kleine Meldung, die am 29. April 1986 in der Memminger Zeitung stand: Unter der Überschrift 'Schwerer Unfall in sowjetischem Atomkraftwerk' wurde berichtet, dass sich wohl ein Unglück ereignet habe, das 'möglicherweise schwere Folgen gehabt hat'.

Die sowjetische Nachrichtenagentur TASS habe jedoch nicht gemeldet, 'wann sich das Unglück ereignet hat oder wodurch es verursacht worden ist'.

Erst im Lauf der folgenden Tage wurde damals bekannt: In dem ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl hatte sich bereits drei Tage zuvor die größte Katastrophe seit dem Beginn der friedlichen Nutzung der Kernenergie ereignet.

Dr. Günther Bachfischer, der Leiter des Memminger Amtes für Brand- und Katastrophenschutz, erinnert sich: 'In den ersten Tagen herrschte viel Unsicherheit, da es keine beziehungsweise nur spärliche Informationen gab.'

In der Samstagsausgabe der Memminger Zeitung lesen Sie, wie viele besorgte Bürger sich bei der Stadt meldeten und was die Messungen mit dem 'Kontaminations-Nachweisgerät' erbrachten.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen