Gute Tat
Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd unterstützt wieder die Kindergärten

Mit 20 000 Euro unterstützt die Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd jedes Jahr die 37 Kindergärten in ihrem Geschäftsgebiet. Und weil es heuer bereits die 15. Spendenaktion war, wurden zusätzlich drei Sonderspenden in Höhe von jeweils 400 Euro vergeben. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Otto Schmid ermittelte die Gewinner der Sonderzahlung per Los.

Gewonnen haben der Kindergarten Sonthofen Süd, der Kindergarten Hinterstein und der Marienkindergarten in Kranzegg. In 15 Jahren sind über den Förderverein der Raiffeisenbank 'Wir mögen Kinder' bereits 500 000 Euro ausgeschüttet worden. Die Höhe der Spende für die einzelnen Einrichtungen richtet sich nach der Zahl der Kinder, die dort betreut werden.

'Partnerschaft geht weiter'

'Wir pflegen mit den Kindergärten eine vertrauensvolle Zusammenarbeit', sagte Otto Schmid. 'Gutes tun macht Freude.' So manche Anschaffung in den Kindergärten wurde durch die Raiffeisen-Spende finanziert.

Für Otto Schmid selbst war es allerdings die letzte Spendenübergabe: Er wechselte jetzt nach über 45 Berufsjahren in den Ruhestand. 'Die Partnerschaft mit den Kindergärten in der Region geht natürlich weiter', betonte er.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen