Halblech
Rätselhafter Stromausfall aufgeklärt

Der Anfangsverdacht hat sich laut einem aktuellen Polizeibericht bestätigt: Demnach hat der 44-jährige Pilot eines Motordrachens den Ausfall verursacht.

Er war auf einer Wiese nahe der Gemeinde Prem aus Sicherheitsgründen gelandet. Beim ungenehmigten Wiederstart ist ein Weidezaundraht an seinem Drachen hängen geblieben.

Dieser hat sich darauf in einer Starkstromleitung verfangen was zu einem spektakulären Lichtbogenblitz und anschließend zu Dunkelheit in den Ortschaften Steinwies und Zwieselried geführt hat.

Der Mann konnte mit seinem Fluggerät sicher auf einem Landeplatz nahe dem ostallgäuer Halblech landen. Von 21 bis 2 Uhr war der Strom ausgefallen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen