Radrennstars fast zum Greifen nah

Schweinlang/Günzach (gö). Klaus Görig vom TSV Günzach ist sich sicher: 'Am Sonntag ist in Schweinlang wieder der Teufel los.' Denn der Verein hat erneut einen Lauf der größten Rennserie in Deutschland, ein Bundesliga-Rennen, ins Allgäu geholt. Über 400 Fahrer und Fahrerinnen haben sich nach seinen Angaben gemeldet. 'Das zeigt, dass die Rennen einen großen Stellenwert haben.'

Bereits am morgigen Samstag werden rund um den schönen Weiler Schweinlang bei Kraftisried sehr viele Frauen ihre Trainingsrunden drehen. Denn alle Bundesliga-Teams müssen wegen der Mannschaftsleitersitzung schon am Samstag anreisen. Die Sportler übernachten rund um Schweinlang in Gasthäusern und Hotels.

Zum Hauptrennen haben sich zahlreiche Weltcupteams und Weltmeisterinnen angemeldet. Auch Vorjahrssiegerin Joanne Kiesanowski aus Neuseeland ist wieder am Start. Sie bringt das beste Frauenteam der Welt, das Team Raleight Lifecore aus der Schweiz, mit. Aber auch die deutschen Profiteams Equipe Nürnberger und Hoffmann Berlin sind harte Konkurrenten. Eine der prominentesten Radsportlerinnen ist Hanka Kupfernagel, das Aushängeschild des deutschen Frauenradsports. Sie ist mehrfache Weltmeisterin im Radcross und Silbermedaillengewinnerin der olympischen Spiele. Für den TSV Günzach tritt Patricia Zwicke an.

Im Männer-Elitefeld sind unter den 170 Meldungen recht bekannte Teams wie Milram, Isaac, Mapei Bayern. Ex-Profi Matthias Buxhofer gehört zu den bekannteren Aktiven, die in Schweinlang dabei sind. Aber mit Willi Koller, Tobias Baur, Johann Heinle, Hubert Lerf und Frank Peuker auch fünf Athleten des TSV Günzach mit.

Der TSV Günzach hofft auf zahlreiche Zuschauer. Die Verpflegung wird von den Frauen aus Schweinlang übernommen, die Absicherung von der Feuerwehr Schweinlang. Um die Sicherheit kümmert sich auch das Rote Kreuz Obergünzburg mit Rennarzt Philipp Weinert.

Fernsehen dabei

Das dritte bayerische Fernsehen ist ebenfalls beim Radrennen vertreten. Moderatorin Corinna Halke-Teichmann reist mit einem Team im Allgäu an. Ausschnitte werden dann um 22.45 Uhr gezeigt.

Auf Behinderungen müssen sich die Sonntagsausflügler einstellen. Die Strecke von Schweinlang über Weitenau, Berleberg und Unterthingau nach Schweinlang kann am Renntag zwischen 8.30 und 17 Uhr nur in Fahrtrichtung der Rennfahrer mit dem Auto befahren werden.

Der Zeitplan

9.20 Uhr: Start Bundesliga Juniorinnen

11.25 Uhr: Start Männer und Junioren der Klassen A, B, C

13.45 Uhr: Start Bundesliga Frauen.

iFür das Radrennen treffen sich alle Helfer bereits am Samstag, 28. April, um 9 Uhr in Schweinlang zum Aufbau.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen