Marktoberdorf
Publikumspreis und Freibier

Schon 159 Chöre aus 37 Ländern führte der Internationale Kammerchorwettbewerb nach Marktoberdorf. Zum 11. Mal seit 1989 wird er nun am Freitag, 29. Mai, um 20 Uhr im Modeon eröffnet mit einem Chor, der außer Konkurrenz singt: dem Chor Consono aus Köln. 13 Chöre aus zehn Nationen sind zu Gast. Aber nicht nur die Jury, auch das Publikum kann bei den Konzerten über seinen Favoriten abstimmen.

Wer einen kleinen Vorgeschmack auf die Sangeskunst bekommen will, kann sich den bereits am Freitag beim Marktoberdorfer Wochenmarkt holen. Einige der rund 500 Sänger werden dort eine Kostprobe ihrer Kunst abgeben. Außerhalb des Wettbewerbs und der Konzerte werden einige Chöre auch wieder den Gottesdienst am Pfingstmontag (unter anderem um 11 Uhr in St. Martin in Marktoberdorf) mitgestalten. Freien Eintritt gibt es auch beim «Singschoppen» am Pfingstmontag um 11 Uhr im Festivalzelt am Modeon. Einen außergewöhnlichen Konzertsaal wählte Wettbewerbsleiter Dolf Rabus für das Marktoberdorfer Konzert am Samstag, 30. Mai: die Dreifachturnhalle an der Hauptschule. In der Pause gibt es Freibier für Männer, die an diesem wichtigen Fußballabend ins Konzert mit zwei gemischten Chören kommen.

Utahs Top-Kultur-Vermittler

Auftreten werden in der Dreifachturnhalle die Sänger und Sängerinnen der Universität Utah, Salt Lake City/USA mit Brady Allred als Dirigent. Er war mit seinen Chören schon öfter Gast der Pfingstfestivals in Marktoberdorf Die Salt Lake Tribune hat ihn erst kürzlich zu einem von Utahs Top-Kulturvermittlern erklärt. Aus Santa Fe in Argentinen kommt der Chor Estudio Choral Meridies, der ebenfalls an diesem Abend zu hören sein wird. Unter der Leitung von Virginia Bono hat er bereits einige internationale Preise gewonnen.

Als weitere gemischte Chöre werden kommen der Choer des XVI, Fribourg/Schweiz (Leitung Andre Ducret), aus dem norwegischen Oslo der Chor Via Cantus (Leitung Kanuta Kozon), die «New Dublin Voices» aus Irland, der Poznan Kammerchor aus Polen, der bereits bei Papst Johannes Paul II. gesungen hat, der Maulbronner Kammerchor/Deutschland und aus Tschechien der Kammerchor Musica da Camera aus Brünn.

Darüber hinaus treten in einer eigenen Kategorie fünf Jugendchöre vor die Jury und vors Publikum: die Christophorus-Kantorei Altensteig im Nordschwarzwald, der Jugendchor des Klassischen Diözesangymnasiums Ljubljana/Slowenien, «Bel Canto Rybnik» aus Polen, das A-Capella-Vocal-Ensemble der Universität Utah/USA und der Kammerchor des Musikgymnasiums Stockholm/Schweden.

Heute wird die Festivalleitung ins Modeon umziehen. Für die rund 500 Gäste wird dort auch das Festivalzelt aufgebaut, das auch für die Marktoberdorfer offen steht.

Weitere Informationen auch im Internet unter www.modfestivals.org

Kartenvorverkauf bis morgen, Donnerstag, bei der Buchhandlung Pötzl, Telefon 08342/40354, ab Freitag im Modeon.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen