Bundesgerichtshof
Prozess wegen versuchten Mordes in Germaringen wird neu aufgerollt

Wegen versuchten Mordes an seiner Lebensgefährtin muss sich von heute an ein 38-Jähriger erneut vor dem Landgericht Kempten verantworten. Im August 2011 soll der 38-Jährige in der gemeinsamen Wohnung in Germaringen versucht haben, die Frau zu töten und zwar aus Habgier und Wut über ihre Trennungsabsichten. Erst nachdem er seine Lebensgefährtin mehrere Stunden misshandelt hatte, ließ er sie schließlich gehen.

In einem ersten Prozess wurde der Mann im Juli vergangenen Jahres zu sieben Jahren Haft verurteilt. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob das Urteil allerdings auf, darum wird der Fall nun neu verhandelt. Der BGH war der Ansicht, dass die getroffenen Feststellungen zum strafbefreienden Rücktritt vom Tötungsversuch nicht ausreichend waren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen