Gericht
Prozess wegen hundertfachen sexuellen Missbrauchs vor dem Landgericht Memmingen

Weil er über Jahre hinweg Sex mit seinen Töchtern gehabt haben soll, muss sich ein 46-jähriger Mann vor dem Landgericht Memmingen verantworten. Aus dieser Inzest-Beziehung brachte eine Tochter zwei Kinder zur Welt. Außerdem hatte die heute 24-Jährige noch eine Fehlgeburt. Die Töchter waren offenbar aus Angst vor dem Vater nicht zur Polizei gegangen – im Februar war der Mann dann an seinem Arbeitsplatz in Krumbach festgenommen worden. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Die Anklage lautet auf hundertfachen sexuellen Missbrauch und fast 400 Fälle von Beischlaf unter Verwandten.

Vor Gericht wird eine Rolle spielen, ob der 46-Jährige bei den sexuellen Übergriffen gewalttätig war. Die Familie lebte offenbar sehr zurückgezogen die letzten vier Jahre auf einem Bauernhof in Neuburg im Landkreis Günzburg. Kontakt zu Nachbarn oder Dorfbewohnern gab es kaum, vom Inzest in der Familie hat niemand etwas mitbekommen.

Auf dem Hof ist es noch ruhiger geworden – die beiden Töchter sind mittlerweile weggezogen. Zunächst sind zwei Verhandlungstage vor dem Memminger Landgericht angesetzt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen